Schmerzliche Niederlage der 1. Herren

Der erste Sieg der jungen Saison in der 1. Regionalliga war zum Greifen nah. In einem munteren Spiel mit diversen Führungswechseln war das Heimteam der EWE Baskets Junior Oldenburg jedoch am Ende der glückliche Sieger (62:59). Dabei begegneten sich am Samstag zwei Kontrahenten auf Augenhöhe, die einige Gemeinsamkeiten haben: Ein junges Team und als Farmteam für einen Bundesligisten diverse Doppellizenzspieler.

Am Ende war unser Team jedoch zu nachlässig, um einen Sieg mit nach Hause zu nehmen. Dafür leistete sich unsere Mannschaft noch zu viele Turnover und die Trefferquote war nicht gut genug. Zudem machte die mangelnde Physis und Intensität im Vergleich zum letzten Spiel den Unterschied. Dass es insbesondere zu Beginn der Saison auch solche Partien geben wird, war dem Trainerteam durchaus bewusst. Wir haben viele junge und talentierte Spieler, die jedoch in ihre Rollen erst reinwachsen müssen. Die Spieler müssen lernen, dass sie in jedem Spiel mindestens 100 % geben müssen. Diese Erfahrung wird jedoch von Spiel zu Spiel kommen. Das Trainerteam ist zuversichtlich, dass wir in Zukunft solche Spiele auch gewinnen werden.

🎙 Stimmen zum Spiel von Coach Fabián Téllez:

„The team is a very young team that has also had an atypical preseason, with very few sessions to prepare for the start of the season.
In these first matches, the group has competed but needs time to understand each other on the court and correct mistakes due to their inexperience.
Regarding the game in particular, the team paid a very bad second quarter, with innocent turnovers that cost us easy baskets against.
Despite this, the team continued fighting and we had opportunities until the end to take the game.“

🏀 Topscorer des Teams war Olivier Borgol mit 14 Punkten. Damjan Milutinovic (10), Simon Roosch (11) und Sananda Fru (10) punkteten zweistellig.

Unser drittes Spiel findet am kommenden Samstag bei den TuS Ademax Red Devils Bramsche statt.

Jetzt kommentieren