U14 zahlt Lehrgeld in Wolfsburg

Unsere Jungs der U14 verlieren in der Landesliga beim TV Jahn Wolfsburg mit 76:56. Während sich die U12 am letzten Wochenende noch über einen Sieg gegen die Honey Badgers aus Wolfsburg freuen konnte, war für die U14 in Wolfsburg außer Erfahrung nicht viel zu holen.

Der Kader war im Vergleich zum Hinspiel, welches die SG noch mit 79:49 gewann, deutlich verändert. Insbesondere müssen jetzt andere und teilweise in der Landesliga neue Spieler Verantwortung übernehmen und in diese Rolle erst hinein wachsen. So kam es, dass unsere Jungs den Anfang etwas verschlafen haben und von den aggressiver startenden Wolfsburgern auf dem falschen Fuß erwischt wurden. Dazu merkte man schnell, dass die Wolfsburger körperlich überlegen waren, wodurch sie das gesamte Spiel über den Rebound dominierten und sich so doppelt so viele Würfe erkämpfen konnten. Coach Torben Seikowsky sah dies im Nachhinein als den Knackpunkt für die Niederlage an.

Doch die neu formierte Mannschaft findet sich langsam. So haben unsere Jungs im Angriff teilweise toll zusammengespielt und im Vergleich zum letzten Spiel gegen TK Hannover viel mehr Bewegung im Spiel gehabt. Auch haben dem Coach der Zug zum Korb und das Auge für den Mitspieler schon viel besser gefallen. Leider konnten unsere Spieler aus den guten Pässen nicht immer Punkten. Doch unsere Jungs haben gekämpft und konnten im zweiten Viertel auf nur drei Punkte Abstand verkürzen. Doch letztendlich, waren die Wolfsburger unter dem Korb stärker und ausgebuffter und haben im Dritten Viertel dann das Spiel dort auch entschieden.

Jetzt kommentieren