Beendigung Saison 2020/21 in NBV- und Regionalligen

Es war zwar absehbar, es aber schwarz auf weiß zu lesen, macht es nicht einfacher. Sowohl der Niedersächsische Basketballverband e.V. (NBV) als auch der Basketball Regionalliga Nord e.V. (RLN) haben kürzlich mitgeteilt, dass die Saison 2020/21 offiziell beendet ist.

Beim NBV heißt dies Annullierung der Saison. Davon betroffen sind die NBV-Ligen, also die Oberliga (2. Herren) und die Landesligen (U18-1, U16-1 und U14-1). Auf- oder Absteiger wird es nicht geben. Gleichzeitig hat der NBV ein finanzielles Maßnahmenpaket beschlossen, welches die Vereine entlasten und gleichzeitig unterstützen soll. Damit soll insbesondere eine (anteilige) Kostenerstattung für die Annullierung der Saison erfolgen. Wie viel am Ende davon bei uns hängen bleibt, ist abzuwarten.

Der RLN hat die Saison 2020/21 für „nicht ausgespielt“ erklärt. Das trifft unsere 1. Herren natürlich besonders bitter. Diese war mit vier Spielen ohne Niederlage in die Saison gestartet und hatte sich berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg gemacht. Ob ein Aufstieg trotz des Saisonabbruchs möglich ist, versuchen wir gerade zu klären. Zudem lässt sich die RLN noch eine Hintertür offen: Falls es vor dem 30. Juni 2021 wieder möglich werden sollte, Basketballspiele auszutragen, werden für die interessierten Mannschaften unter Beibehaltung der bestehenden Spielgruppen passende Wettbewerbe veranstaltet.

Ob der Bezirksfachverband Basketball Braunschweig – Nord e. V. (BBSN), zuständig für die Regionsoberliga, Regionsliga, Regionsklasse und Kreisliga der Entscheidung des NBV und der RLN folgen wird, bleibt zunächst abzuwarten.              

Foto: pixabay

Jetzt kommentieren