1. Herren verliert aufgrund eigener Fehler

Am letzten Wochenende verlor unsere 1. Herren in der 2. Regio gegen die TSG Eagles Westerstede mit 88:102.

Dabei mussten wir neben den im Laufe der Woche nach Jena gewechselten Alin Irincu auf Frank Theis und Ermias Fisser verzichten. Dafür sprangen wie schon so oft in der Saison Spieler aus der 2. Herren ein. Diesmal waren Artur Schäfer, Paul Grote und Robert Wendland am Start und machten wieder einen guten Job.

1. Viertel

In dem High-Scoring-Game legte unser Team los wie die Feuerwehr und wir führten nach vier Minuten mit 12:2. Fabius Berner mit 11 Zählern und Simon Bürger mit 9 waren die überragenden Akteure des 1. Viertels und machten fast alle für die SG. Das Spiel wurde bestimmt von Runs, in dem mal die eine und mal die andere Seite einen Lauf hatte. Letztendlich gestaltete sich das 1. Viertel dadurch ausgeglichen mit 22:21.

2. Viertel

Im 2. Viertel legte vor allem Fabius Berner noch einmal nach und kam mit weiteren 12 Punkten bereits auf 23 Punkte zur Halbzeit. Am Ende konnte Westerstede dieses Viertel jedoch mit 18:24 für sich entscheiden, so dass es zur Halbzeit 40:45 für die Eagles stand.

3. Viertel

Leider kommt unser Team nicht konzentriert genug aus der Halbzeitpause. Im 3. Viertel vergeben wir zu viele Korbleger und leisten uns zu viele Ballverluste, die regelmäßig zu einfachen Punkten bei den Westerstedern führen. Zwischenzeitlich liegen unsere Jungs mit 18 Punkten zurück. Am Ende geht das Viertel mit 18:31 verloren.

4. Viertel

Doch unsere Jungs gaben sich noch nicht auf. Der Wille war da und das Angriffsspiel nach Ballverlusten der Gegner klappt nun deutlich besser. Knapp vier Minuten vor Schluss konnten wir uns noch einmal auf 10 Punkte herankämpfen. Enger sollte es dann jedoch leider nicht mehr werden. Wir gewannen zwar das letzte Viertel mit 30:26. Der erhoffte Heimsieg blieb jedoch aus.

Coach Sven Rohde zum Spiel: „Es war trotz allem auch ein gutes Spiel meiner Mannschaft. Denn auch wir waren drauf und dran 100 Punkte zu erzielen. Jedoch hätten wir den einen oder anderen Korbleger und Turnover vermeiden müssen, um heute zu siegen.“

Gespielt haben: Fabius Berner (32 Punkte, 5 Dreier), Simon Bürger (23 Punkte, 5 Assists), Eljas Anderson (10 Punkte), Arthur Schäfer (9 Punkte), Robert Wendland (6 Punkte), David Bugeac (4 Punkte), Paul Grote (2 Punkte), Nayls Jacobi (2 Punkte).

Weiter geht’s dieses Wochenende zum Tabellenvierten, den Hafenbude Baskets Fortuna Logabirum nach Leer. Diese haben diese Saison ein gutes Team mit Stärken unter dem Korb.

Jetzt kommentieren